COVID-19 Update

Der Versand läuft weiter! Eure Bestellung geht in der Regel innerhalb von 2-4 Tagen raus. In Einzelfällen kann es länger dauern, dann bekommt ihr aber extra eine Nachricht!

Bleibt Gesund!

Blueshift Bausatz

Artikelnummer: 2228

DC-2 Chorus.

Kategorie: Modulation

Gehäuse

ab 90,00 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 3-5 Werktage



Beschreibung

Der Blueshift ist ein DC-2 Dimension C Chorus Pedal. Es unterscheidet sich von anderen Chours dadurch, dass es tatsächlich zwei Clock/BBD-Paare gibt, die jeweils von den folgenden beiden invertierten oder nicht invertierten Ausgängen je eines einzelnen LFO betrieben werden. Diese BBDs modulieren dann das trockene Signal, so dass das Signal "A" seine maximale Verzögerungszeit erreicht, wenn das Signal "B" sein Minimum erreicht und umgekehrt.

Dies ist KEIN Anfängerprojekt. Es muss kalibriert werden, am besten mit Hilfe eines Oszillkoskops.

Dieser Bausatz enthält die Platine und alle benötigten Teile. Das Gehäuse kann ausgewählt werden.
Hier die Stückliste: Stückliste

Dieses Projekt ist von Aion Electronics, in Zusammenarbeit mit Musikding. Bei Problemen mit dem Inhalt des Bausatzes bitte Das Musikding (Klaus) kontaktieren. Da die Modifikationen Grundwissen voraussetzen, ist dieses Projekt eher für etwas erfahrenere Bastler geeignet.

Hier ist der direkte Link zur Anleitung mit Layout und Schaltplan:
Anleitung

Hier finden sich Bauberichte zu diesem Projekt: Bauberichte


Effekt-Typ: Mod/Echo
Instrument: Gitarre

Bewertungen (3)

Durchschnittliche Artikelbewertung

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 2
5 von 5 Sehr genial - subtiler / klassischer Effekt

Vorweg: die klassischen 4-Modes sind recht dezent, aber sehr genial. Die beiden Delay-Lines sorgen dafür, dass der Effekt mehr in Richtung Stereo-Basis-Verbreiterung als in einen Warble-Effekt geht (das wäre dann der 2nd Choral als Clone des CE-2). Zum Aufbau: tendentiell würde ich es wagen, die Transistoren ohne Fassung ein zu löten, da dies mehr Platz zwischen den zusammen gesteckten Platinen schafft. An einigen Stellen ist es auch sinnvoll, die Anschlussdrähte länger zu lassen (z.B. kann C7 über den Opto-Koppler gekippt werden). Da die Bohrschablone nicht 100% maßstabsgetreu ist, würde ich empfehlen die unbestückte Platine zum Anzeichnen der Bohrlöcher verwenden. Experimentierfreudige können (in einem größeren Gehäuse) auch die Mods, die bei dem Seraph Deluxe von Fromel Electronics realisiert wurden (Thru-Zero-Flange, Pitch-Vibrato u. regelbare Pre-Sets realisieren) umsetzen. Das Schaltbild ist im Netz zu finden. Fazit: für Chorus-Fans ein klares Must-have.

., 02.07.2018
4 von 5 Super Bausatz

Äußerst hochwertige Platinen und klasse Anleitung. Kein Teil hat gefehlt.
Für den Bau sollte man mindestens acht Stunden einplanen.
Die mitgelieferten 1uF Folienkondensatoren (MKT 1uF) sind allerdings an zwei Stellen zu groß, sodass die beiden Platinen letztlich nicht perfekt aufeinandergesteckt werden können. Habs irgendwie so hinbekommen, besser aber schmalere Kondensatoren suchen.

., 04.03.2019
Einträge gesamt: 2


Kunden kauften dazu folgende Produkte