Buff N´ Blend Bausatz

Artikelnummer: 1506

Kategorie: Tools

Gehäuse

ab 15,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Der Buff N´ Blend splittet das Gitarren- oder Bass-Signal auf zwei Pfade. Ein Signalpfad läuft durch einen Effektweg, der andere bleibt unbearbeitet. Mit Hilfe des Balance Potis können beide Signale dann wieder zusammengemischt werden.

Dieser Bausatz enthält die Platine und alle benötigten Teile. Das Gehäuse kann ausgewählt werden, 1 Drehknopf für 6,3mm Achse bitte separat aussuchen.
Hier die Stückliste: Stückliste

Dieses Projekt ist von GuitarPCB.com, in Zusammenarbeit mit Musikding. Bei Problemen mit dem Inhalt des Bausatzes bitte Das Musikding (Klaus) kontaktieren. Bei technischen Problemen mit dem Bau und der Inbetriebnahme ist Barry von GuitarPCB.com der richtige Kontakt.

Technischen Support und weitere Informationen zu diesem Projekt gibt es im (natürlich kostenlosen) Forum von GuitarPCB.com:
GuitarPCB Forum

Hier ist der direkte Link zur Anleitung mit Layout und Schaltplan:
Anleitung


Effekt-Typ: EQ/Mix Routing
Instrument: Gitarre Bass

Video Demo

Demo:

Bass Demo:

Bewertungen (5)

Durchschnittliche Artikelbewertung

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 4
4 von 5 Nützliches Tool mit kleinen Schwächen

Ich habe den Buff n´Blend mit einem Green Muff kombiniert und in einem Gehäuse untergebracht.

Der Bausatz ist relativ leicht, die Platine ist schnell bestückt. Leider finde ich die Anordnung der In/Out/Send/Return Zugänge etwas ungünstig, da man die Platine nach dem Verlöten des 3DPT Schalters umdrehen muss. Somit werden entweder die In und Out Seiten vertauscht oder die Send Return liegen am unteren Ende des Gehäuses.

Das Effektsignal ist jetzt etwas leiser als ohne Buff n Blend (das glaube ich zumindest). Einen Trimpoti für die Angleichung der Effektlautstärke gibt es leider nicht.

Ansonsten ein absolut nützliches Tool und für Bassisten besonders zu empfehlen. Falls man den Buff n Blend mit mehreren Effekten nutzen möchte, sollte man ein separates Gehäuse und zwei zusätzliche Monobuchsen für Send und Return mitbestellen. Eine einfache LED plus Widerstand ist auch nicht verkehrt, da dieser Bausatz eine bi-color LED enthält (Geschmacksache).

., 12.12.2015
5 von 5 Als Pedal gebaut

Um den Buff N Blend als Pedal zu bauen darf man zwei zusätzliche Monobuchsen für Send und Return, einen Knopf und das Gehäuse nicht vergessen. Dann hat man alles zusammen.
Sehr einfach zu bauendes Pedal. Auch als Anfänger, wenn man die richtige Anleitung findet.
Youtube ist dein Freund.

5 Sterne von mir. ich bin begeistert.

., 14.11.2016
4 von 5 Blend in...

Der Buffn Blend macht genau das was er soll: einen Effekt zum trocken Signal hinzufügen. Der Aufbau ist prinzipiell einfach. Teilweise ist es natürlich ein wenig fummelig das System im Gehäuse zu integrieren, aber das kennen wir ja schon. Der Blender läuft sauber und ich bin zufrieden. Einen Stern Abzug gibt es aber für die ganze Organisation des Effekts. Ich vermute, dass zumeist ein separates Effektpedal gewünscht ist, so dass man es mit allen möglichen anderen Bodentretern kombinieren kann. Folglich wären die Kaufoption für vorgebohrte Gehäuse und ein Komplettsetangebot mit send/return Buchsen wünschenswert. Ansonsten ist der Treter für Anfänger meines Erachtens nicht zu emfehlen, da man selbst abschätzen muss wo sich Buchsen und Platine befinden, zudem muss man teils spiegelverkehrt beim Einbau der Platine denken und das Werkzeug für die Bohrungen haben. Außerdem muss man wissen, wie man die standardmäßig nicht enthaltenen send/return Buchsen verkabelt. Den Verdrahtungsplan mit send/return Buchsen findet man zumindest hier:
http://www.interface-audio.de/home/#img1

., 13.03.2017
4 von 5 Macht was es soll

Der BuffnBlend war mein erster Bausatz. Jedes Einzelteil ist sorgfältig beschriftet und ließ sich ohne Probleme verbauen. Der Blender funktioniert, aber ich muss mich meinem Vorredner anschließen: es ist vom Bausatz her eher für den Einbau in ein Multipedal konzipiert, in das man gleich einen Blender einbauen möchte. Mir als Anfänger fehlte eine einfache Anleitung. Warum kann man nicht ein Foto der fertigen Platine samt Buchsenanschlüssen hinzufügen? Dann hätte ich mir eine Menge Googlearbeit und Forensuche gespart.
Ansonsten bin ich mit dem Gerät selbst sehr zufrieden.

., 24.07.2017
Einträge gesamt: 4

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten


Kunden kauften dazu folgende Produkte