Der HMTwo - Distortion Bausatz

Artikelnummer: 2194

High Gain Distortion Pedal.

Kategorie: Distortion

Gehäuse

ab 29,00 €

Endpreis inkl. USt, zzgl. Versand (mitttel)

verfügbar

Lieferzeit: 3-7 Werktage



Beschreibung

Ein Distortion Pedal für klassische 80er Jahre Metal Distortion. Der klassische schwedische Buzzsaw Sound. Mit Reglern für Level und Distortion, sowie eine 2 Band Gyrator Tonregelung. Mit der Tonregelung ist es möglich sowohl einen ausgewogenen Sound, als auch extrem ausgedünnte oder auch fette Sounds zu produzieren.

Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Was außerdem noch sinnvoll ist:

  • Gehäuse: einfach oben selbst auswählen.
  • DC-Netzteil
  • 4 schöne Drehknöpfe für die Potentiometer. 6,3mm Achse
  • Decal-, transparente oder Transfer-Folie für die Beschriftung


Instrument: Gitarre
Effekt-Typ: Overdrive Distortion

Anleitung + Pläne

Universalanleitung: Universelle Anleitung

Schaltplan und Platine: Schaltplan

Stückliste: Stückliste

Effektgeräte bauen leicht gemacht: Effektgeräte bauen

Bewertungen (12)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 6
5 von 5 Die Schwedische Kettensäge

Top Bausatz, wie alle vom Musikding. Die Komponenten sind wie immer gut beschriftet, die Anleitung ist leicht verständlich und die Platine lötet sich mit etwas Erfahrung sehr leicht.
So hat der Zusammenbau auf Anhieb funktioniert.
Einzig die Potis reagieren erst wirklich im oberen Drittel. Das ist aber beim Original HM-2 genauso. Außerdem wird dieser Verzerrer heutzutage kaum für normale Sounds verwendet, da gibt es Besseres, sondern meistens für genau einen: 90er Jahre Stockholm Death Metal.
Dazu werden ohnehin alle Regler bis zum Maximum aufgerissen. Das Ergebnis klingt definitiv authentisch, genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Knirschend, sägend, vernichtend, nahezu widerwärtig, aber absolut unverkennbar! Der Sound von Bands wie Entombed, Dismember, Nihilist, Bloodbath, etc...
Dass bei einem solch extremen Setting Rauschen entsteht, ist völlig klar und kann effektiv mit einem Noise Gate, am besten eines mit Loop, bekämpft werden.
Ein kleiner Hinweis zu den Germanium (Ge) Dioden: Die Dinger sind äußerst empfindlich (nicht beim Löten aber beim Biegen der Beinchen). Ich habe im ersten Versuch direkt einen der Glaskörper zerbrochen. Am besten zwei feine Spitzzangen zum Biegen nehmen und mit beiden das Beinchen packen. Der Versand von nachbestellten Dioden war aber wie immer blitzschnell. Danke für den klasse Service!

., 05.07.2019
5 von 5 Swedish Deathmetal!!!

Vorweg: Ich bin grundsätzlich großer Fan des typischen HM2-Sounds und war deswegen unheimlich gespannt, ob dieser Bausatz der schwedischen Kettensäge gerecht wird. Nachdem ich das Pedal zusammengebaut hatte, klang es, aber nicht richtig, nicht ganz zufriedenstellend. Nochmal alles durchgecheckt und siehe da: Zwei falsche Bauteile verbaut. Wie immer super unkomplizierte Emailkorrespondenz mit Klaus, die beiden Teile wurden fix nachgeliefert, schnell eingebaut und jetzt reißt das kleine Pedal hier alles ab. Ich besitze zum Vergleich noch einen eher niedrigpreisigen HM2-Klon eines bekannten Herstellers sowie einen eher hochpreisigen HM2-Klon eines Boutique Herstellers. Das Boutique Pedal hat halt nen deutlich größeren Funktionsumfang, aber wenn es jetzt mal um den reinen und brutalen HM2-Sound geht, den liefert der Musikding-Klon ohne jeden Zweifel. Der HM2-Sound ist natürlich schon extrem und nicht jedermanns Sache. Wenn man aber auf diesen Sound steht, macht man hier überhaupt nichts falsch. In diesem Sinne: Klare Empfehlung meinerseits.

Kleiner Tipp noch: Beim Kauf direkt ein paar mehr von den Germaniumdiode OA1182 mitbestellen, beim Biegen der Beinchen bricht das Glas ziemlich schnell.

., 27.07.2019
5 von 5 Rockst Du noch oder sägst Du schon?

Ich habe mittlerweile schon mehrere Musikding-Pedals gebaut und von all diesen war das HMTwo das bisher komplexeste. Zum einen ist das PCB relativ groß (wurde in ein 125B verbaut) und zum anderen ist es recht eng bestückt. Dank der tollen, ausführlichen Dokumentation hat jedoch auch bei diesem Pedal (fast) alles super geklappt.

Ich schreibe (fast) alles super geklappt, da ich mich den Warnungen bezüglich der Germanium-Dioden nur anschließen kann. Das Glasgehäuse der Dioden ist wirklich *sehr* empfindlich und geht schnell kaputt, wenn die Beinchen einfach mit den Fingern verbogen werden, so wie es bei normalen Widerständen oder Silizium-Dioden möglich ist. Also am Besten gleich einen Rutsch weiterer OA1182 mitbestellen. Ich hatte als potenzielle Alternative auch noch 1N34A mitbestellt, in der Hoffnung, dass deren Gehäuse nicht so empfindlich ist. Allerdings haben diese eine höhere gemessene Vorwärtsspannung als die OA1182, so dass sie im Ende keine Option waren. Ein weiterer Tipp zu den Dioden: Am Besten gar nicht erst versuchen, diese plan auf das PCB anzubringen, sondern die Beinchen mit etwas mehr Abstand zum Glasgehäuse verbiegen und einfach etwas aufrecht und schräg (aber möglichst tief) auf dem PCB platzieren.

Ist jedoch erst einmal alles auf dem Board verlötet, wird man mit dem Schweden-Death-Sound a la Entombed oder Dismember belohnt. Mir hat das Pedal auf jeden Fall schon mehrfach ein Grinsen auf das Gesicht gezaubert. Es ist einfach der Hammer mit allen Regler auf Maximum gedreht in das tiefe B einer 7-Saiter-Gitarre zu greifen. Wer sich einen Eindruck vom Sound verschaffen möchte, findet hier ein Demo-Video von mir:
https://youtu.be/M9KR4dq-pi4

Abschließend möchte ich den Service von Musikding lobend erwähnen. Dieser ist wirklich erstklassig und auch einer der Gründe, warum ich schon mehrfach bestellt habe (und bestimmt auch weiter bestellen werde). Bitte macht weiter so!

., 31.10.2019
5 von 5 Toller Bausatz

Ich besitze zwar einen originalen HM-2 MiJ, bin aber auf der Suche nach Alternativen. Die Preisentwicklung bei den originalen ist ja mittlerweile so als wäre da Gold in dem Ding verbaut, insofern ist das sicherlich interessant für jeden der diesen Sound sucht.
Und da ich gerne Löte und bastele bin ich auf diesen Bausatz gestoßen. Wer einfach nur den Kettensägen-Sound für möglichst wenig Geld sucht kann natürlich auch auf den TC Electronics Eyemaster oder den Behringer HM-300 zurückgreifen.
Allerdings ist es sehr befriedigend ein selbst gebautes (wenn auch nicht erdachtes) Pedal zum ersten Mal zu hören!
Durch die gute Dokumentation auf der Platine in Verbindung mit dem Schaltplan ist das Zusammenbauen relativ einfach.
Einziges Manko sind diese #!-Germanium Dioden! Glücklicherweise wurde das von früheren Bewertungen schon erwähnt so dass ich ein Paar Ersatzdioden mitbestellt hatte. Die Dinger zerbrechen furchtbar schnell. Ich habe also die Beinchen mit einer kleinen Zange so in Form gebracht dass ich sie auf die Leiterplatte bekomme ohne sie zu zerstören.
Wer dann noch das vorgebohrte Gehäuse mitbestellt hat für vergleichsweise wenig Geld ein tolles Pedal dass den Kettensägen-Sound super abliefert!
Für Anfänger würde ich den Bausatz nicht unbedingt empfehlen. Evtl. macht es Sinn sich noch einen einfachen Distortion, Boost oder Fuzz Bausatz mitzubestellen um hier ein wenig zu üben.

Insgesamt finde ich diesen Bausatz sehr gelungen und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen!
Mich hat er auf jeden Fall direkt inspiriert und das Ergebnis könnt ihr euch hier anhören:
https://soundcloud.com/user-782134939/hm-2_clone-mp3

Außerdem gibt es auch noch ein Vergleichstest auf YouTube im Kanal von HM-2 Cult der auch einen guten Eindruck vermittelt. Einfach mal danach suchen.

., 31.12.2020
5 von 5 Entombed auf Knopfdruck

Pedal zusammenlöten ging gewohnt unkompliziert, alle Teile waren wie beschrieben dabei.
Mit allen Reglern auf Maximum bekommt man den Entombed Death Metal Sound meiner Meinung sehr nah am Original, aber auch abseits davon hat man hier ein amtliches High Gain Distortion Pedal, das sich nicht verstecken muss.

Wichtig ist, wie hier schon in den Bewertungen erwähnt wurde, dass die Germanium Dioden wirklich sehr empfindlich sind. Ich hab aufgrund des Hinweises gleich Mal noch 10 weitere davon mitbestellt und war sehr froh, weil mir trotz aller Vorsicht 4 Stück erstmal zerbrochen sind.

., 11.01.2021
5 von 5 Super!

Keine Ahnung wie man mit dem Teil Musik machen soll aber dass ist auch absolut das falsche Pedal für mich. Hab das Teil für Freund gebaut, der fühlt sich da zuhause. Ich hab nur das Volumen Poti dringelassen, die drei anderen Potis durch fixe Widerständen, auf max.
Mein Freund ist begeistert!!!

Bausatz super! Alles Top.

., 11.01.2021
Einträge gesamt: 6


Kunden kauften dazu folgende Produkte