Tube Driver Bausatz

Artikelnummer: 1573

Overdrive mit echter Röhre.

Kategorie: TH Custom Effects

Gehäuse
Röhre

ab 36,50 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-5 Werktage



Beschreibung

Der Tube Driver ist ein Overdrive mit echtem Röhren-Sound.

Mit diesem Bausatz lassen sich beide in der Anleitung angegebenen Varianten bauen. Eine Röhre ist nicht im Bausatz enthalten, die könnt ihr passend zu eurem Bauvorhaben noch auswählen.

Die Drehknöpfe auf dem Foto sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Dieses Projekt ist von TH Custom Effects, in Zusammenarbeit mit Musikding. Bei Problemen mit dem Inhalt des Bausatzes bitte Das Musikding (Klaus) kontaktieren, unter kontakt@musikding.de. Bei technischen Problemen mit dem Bau und der Inbetriebnahme ist Thomas von diy.thcustom.com der richtige Kontakt.

Hier der Verdrahtungsplan: Verdrahtungsplan

Hier die Stückliste: Stückliste

Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Was außerdem noch sinnvoll ist:

  • Röhre: bitte oben auswählen
  • Gehäuse: einfach oben auswählen
  • 9V DC-Netzteil
  • 4 schöne Drehknöpfe für die Potentiometer, bis ca. 15mm Durchmesser und für 6,3mm Achse
  • Decal-, transparente oder Transfer-Folie für die Beschriftung

Die komplette Anleitung dazu befindet sich hier:
Tube Driver Anleitung und Pläne


Effekt-Typ: Overdrive Distortion
Instrument: Gitarre

Sounds

Bewertungen (9)

Durchschnittliche Artikelbewertung

5 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Die hilfreichste Artikelbewertung

1 von 1 Kunde fand die folgende Bewertung hilfreich
4 von 5 es röhrt

von allen Tretminen war ich auf den Tube Driver besonders gespannt, ich suchte nach einer Zerre, die schön warm ist und mir auch zu Hause am kleinen Amp einen ordentlichen Sound liefert.
Zuerst einmal zum Zusammenbau:
Die Platine ist sehr aufgeräumt und wenn man sich an die Anleitung hällt kann wirklich nicht viel schief gehen. Es gibt allerdings ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Man sollte den Widerstand R8 sowie die Kondensatoren C8 und C11 so einlöten, dass man sie im nachhinein etwas weiter vom Loch für den Sicherheitsbügel wegbekommt, da die Mutter sonst (fast) nicht montierbar ist.
Des Weiteren waren die Beine der Potentiometer am Gehäuse zu dick und passten nicht durch die vorgesehen Löcher.
Nachdem diese Kleinigkeiten gelöst waren und alles seinen rechtmäßigen Platz im Gehäuse gefunden hatte, folgte der Funktionstest.
Ich habe die Variante my Driver mit der 81er Röhre gewählt und dieses Setting wärmte den Sound der Strat wirklich schön an, bei aufgedrehtem Gain zerrte die Kiste auch schon wirklich ordentlich. Leider nahm beim Einschalten die Lautstärke deutlich ab und ich hab die Platine noch mal aus dem Gehäuse befreit und nachgemessen. R14 hatte einen deutlich höheren Widerstand als angegeben und wurde ersetzt. Nach einem erneuten Test habe ich auch R15 kleiner gewählt und komme jetzt bei zwei drittel Gain auf die gleiche Lautstärke wie im Bypass. Etwas mehr Leistungsreserve wäre wünschenswert, daher habe ich mir das Datenblatt der 81er vorgenommen und nach weiterer Recherche festgestellt, dass sie normalerweise nicht mit einer Anodenspannung von unter 100V betrieben wird. Vielleicht werde ich das noch mal ausprobieren.
Auch eine 83er macht nicht mehr Bums, der Sound der 81er hat mir allerdings besser gefallen.
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Bausatz, nach den kleinen Modifikationen ist er für mich benutzbar und der Sound hat mich positiv überrascht und kann wirklich überzeugen. Am großen Amp reicht die Range von einem schön angewärmten bluesigem Sound bis zu einem heftig verzerrten Röhrenbrett. Fünf Sterne für den Sound und vier für die Qualität der Platine auf Grund der Potis und der etwas engen Anordnung um das Montageloch, das sollte noch in die Anleitung übernommen werden.
Fazit: Absolut hörenswert, kaufen und Spaß haben!

., 26.01.2016
4 von 5 Passt

Bewährter Bausatz mit allem drum und dran. Leider passten die Befestigungspins der Potis nicht in die Löcher des PCBs und die Achsen sind länger als in der Dokumentation. Da ist noch etwas Improvisation gefragt. Dafür gibts einen Stern weniger. Ansonsten problemlos.

., 02.02.2016

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte