Aufgrund des aktuell erhöhten Bestellaufkommens verlängern sich leider die Lieferzeiten. Bitte rechnet momentan mit 3-7 Werktagen bis zur Auslieferung. Vielen Dank für eure Geduld und bleibt gesund!

Kliché Mini/Boost Bausatz

Artikelnummer: 2854

Transparentes Overdrive.

Kategorie: PedalPCB Boost

Gehäuse

ab 34,50 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Mit der Kliche Platine lassen sich zwei Varianten des Mensch/Pferd Pedals bauen. Der Bausatz enthält die Teile für den Archer und den Klon, vor dem Bau bitte die entsprechende Anleitung aussuchen!

Dieser Bausatz enthält die Platine und alle benötigten Teile. Das Gehäuse kann ausgewählt werden, 3 Drehknöpfe für 6,3mm Achse bitte separat aussuchen..
Hier die Stückliste: Stückliste

Dieses Projekt ist von PedalPCB, in Zusammenarbeit mit Musikding. Bei Problemen mit dem Inhalt des Bausatzes bitte Das Musikding (Klaus) kontaktieren.

Hier ist der direkte Link zur Anleitung mit Layout und Schaltplan:
Kliche Mini Anleitung

Kliche Boost Anleitung


Effekt-Typ: Overdrive Boost
Instrument: Gitarre

Bewertungen (4)

Durchschnittliche Artikelbewertung

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 3
4 von 5 Ziemlich fummelig

Vorab mal: klanglich gibts hier absolut nichts zu meckern. Ich kenne das Original nicht (habe die Kliché Mini-Variante, also einen Klon Centaur gebaut), aber hier hat es einen super transparenten und offenen Overdrive, der mit Strat, Tele und ES335 einfach geil klingt. Im Gehäuse geht es allerdings sehr fummelig zu, die Buchsen sind kaum sinnvoll einzubauen. Außerdem passte die LED-Halterung nicht ins vorgebohrte Loch (das zu allem Überfluss auch noch so sitzt, dass man die LED nicht auf die Platine löten kann). Das Wiring-Diagram passt auch nicht 100%, hier kommt ein 3PDT-Breakout-Board mit, der Bausatz wird aber ohne verkabelt bzw. es fehlen Infos, wie das dann zu verkabeln ist. Alles keine großen Themen, in Summe aber geht da ein Stern für ab.
TL;DR: Klanglich super, aber erfordert ein Bisschen Übung und Geschick.

., 01.10.2020
5 von 5 Aktuell mein Lieblings OD

Der Bausatz ist wie immer vollständig angekommen. Bei den Kondensatoren war ich doch froh ein MM zu besitzen mit dem man Kapazitäten messen kann, da die Beschriftung hier nicht immer eindeutig ist. Die Schaltungs-Varianten sind eindeutig dokumentiert, ich hab mich nach langen Recherchen fürs Original (Centaur) entschieden. Die Pläne weichen etwas vom gelieferten Material ab, das sollte aber mit ein bisschen Nachdenken kein Problem sein.
Zum Sound:
Es gibt ja einen jahrelang anhaltenden Hipe um das Originalpedal, der nicht immer ganz nachvollziehbar ist.
Bei der Kopie stimmt der Klang aber definitiv. Vorallem im Boost-Modus also mit wenig Gain, liefert das Teil sehr klare und brilliante Sounds, die den Gitarren- und Amp-Sound nicht groß verändern, aber doch ein kleines bisschen besser machen. Das können aber andere Booster auch. Bei höherem Gain entwickelt sich der Klang in Richtung weiches und warmes OD, das nie matschig klingt. Die Kombination aus beidem macht das Pedal dann aus. Eigentlich bräuchte ich deshalb noch ein 2. Mini, da ich sowohl die Boost- als auch die OD-Variante mag. Sehr gut gehen auch alle möglichen Kombinationen mit anderen OD oder Ampsimulationen (das Mini dabei meist vorgeschaltet - aber hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt)
Fazit:
Auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn ihr ein gutes moderates OD mit ebensolchen Boost-Fähigkeiten sucht.

., 31.12.2020
5 von 5 Screamer-änlich mit sehr schöner Mittenstruktur

Ich habe das hoch gelobte Original (ich nehme ja irgendwie an, der Fakt, dass die Schaltung des in nur geringen Stückzahlen produzierten Centaur aufgrund der mit Epoxy verwutzten Platine jahrelang ein Mythos war, trägt maßgeblich zu dem ganzen Hype um das Ding bei) nie gespielt. Aber wenn man um das Teil schon so einen Wind macht, musste ich mal einen der mittlerweile unzähligen Nachbauten ausprobieren.
Vorweg, ich habe die Overdrive (Mini) Variante gebaut und folgende Mods vorgenommen: Das Doppelpoti habe ich Interessenshalber durch zwei einzelne ersetzt. Gain 1 ist die tatsächliche Gain Regelung, wenn man sich die Schaltung ansieht, Gain 2 mischt einen Teil des Clean Signals zurück, ist aber bei Weitem kein richtiges Blend Poti. Außerdem habe ich die In/Out Lötpads benutzt um den Effekt mit True Bypass aufzubauen. Nicht dass Buffer schlecht sind, im Gegenteil, aber auf meinem Board sitzt vor dem OD bereits einer, das macht die Sache für mich persönlich relativ unnötig. Kleiner Tipp, das Aion Refractor bietet Buffered und True Bypass schaltbar, wie der KTR, also der moderne original Centaur. War aber zum Zeitpunkt der Bestellung nicht lieferbar.
Der Klang des Kliché Mini erinnert von der groben Schublade her an den Tube Screamer und artverwandte Pedale. Es kommt deutlich was vom cleansound durch, wird aber mit Overdrive angereichert und mittige Frequenzen betont. Und in letzterem steckt die Besonderheit dieses Overdrives. Es sind wirklich sehr interessante, geschmackvolle Mitten. Vielleicht ist es das, warum es viele Gitarristen regelrecht vergöttern.
Die Klangregelung ist einfach gehalten, meh oder weniger eine Höhenblende. Die Gain-Bandbreite ist eher im Low Gain Bereich angesetzt, kann aber auf Anschlag auch schöne Rock Sounds.
Ist das die beste Overdrive Schaltung der Welt? Keine Ahnung, die Diskussion ist mir auch egal. Auf jeden Fall klingt das Teil wirklich edel, fügt dem Sound eine ordentliche Portion Charakter hinzu und das bereitet definitiv viel Spaß!

., 12.01.2021
Einträge gesamt: 3

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten




Kunden kauften dazu folgende Produkte