COVID-19 Update

Der Versand läuft weiter! Eure Bestellung geht in der Regel innerhalb von 2-4 Tagen raus. In Einzelfällen kann es länger dauern, dann bekommt ihr aber extra eine Nachricht!

Bleibt Gesund!

ROG Condor CabSim Bausatz

Artikelnummer: 1518

Cabinet Simulator.

Kategorie: TH Custom Effects

Gehäuse

ab 25,00 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-5 Werktage



Beschreibung

Der Condor ist ein Cabinet (Lautsprecher) Simulator von runoffgroove.com. Es ist einer der besten Cabsims, der Marshall Mod ist bereits integriert und macht die Cabinet Simulation noch vielseitiger.

Dieses Projekt ist von TH Custom, in Zusammenarbeit mit Musikding. Bei Problemen mit dem Inhalt des Bausatzes bitte Das Musikding (Klaus) kontaktieren, unter kontakt@musikding.de. Bei technischen Problemen mit dem Bau und der Inbetriebnahme ist Thomas von diy.thcustom.com der richtige Kontakt.

Hier die Stückliste: Stückliste

Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Was außerdem noch sinnvoll ist:

  • Gehäuse: einfach oben auswählen
  • 9V DC-Netzteil
  • 2 schöne Drehknöpfe für die Potentiometer, bis ca. 25mm Durchmesser und für 6,3mm Achse
  • Decal-, transparente oder Transfer-Folie für die Beschriftung

Die komplette Anleitung dazu befindet sich hier:
Condor Anleitung und Pläne

Hier der Link zur runoffgroove Projektseite: Condor


Effekt-Typ: EQ/Mix Tool, Add-On
Instrument: Gitarre Bass

Sounds

Clip 1: both pickups - direct, Condor, Condor with software reverb

Clip 2: neck pickup - Condor at 50% Gain, then 100% Gain

Clip 3: both pickups - Tube Reamer direct, then through Condor (50% Gain)

Clip 4: neck pickup - Tube Reamer direct, then through Condor (50% Gain)

Clip 5: both pickups - Sili-Face direct, then through Condor (50% Gain)

Bewertungen (2)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 1
5 von 5 Darfs mal direkt sein?

Wenn man sich mit Akustik und Audiotechnik auseinandersetzt weiß man, dass Lautsprecher maßgeblich am Klangbild beteiligt sind (nicht umsonst gibt es im Bass/gItarrenbereich eine Vielzahl von Speakerchassis & Boxen).

Bei bisherigen Aufnahmen (Gitarre/Bass per DI in die Soundkarte) habe ich immer nachträglich eine Ampsimulation benutzt (oder per EQ hart durchgegriffen ;-) ).

Dank der CabSim kann man sich die nachträgliche Bearbeitung sparen - am besten in Kombination mit einem PreAmp, dann ist der Amp in two Boxes fertig. Super auch, um mit Kopfhörern zu spielen.

Die Anpassung für Bässe ist empfehlenswert (und passt noch mit ins Gehäuse).

., 16.04.2017
Einträge gesamt: 1


Kunden kauften dazu folgende Produkte