Aufgrund des aktuell erhöhten Bestellaufkommens verlängern sich leider die Lieferzeiten. Bitte rechnet momentan mit 3-7 Werktagen bis zur Auslieferung. Vielen Dank für eure Geduld und bleibt gesund!

Der HardOne - Booster Bausatz

Artikelnummer: 188

Kategorie: Booster

Gehäuse

ab 15,00 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-5 Werktage



Beschreibung

Der HardOne ist ein sehr direkter und transparenter Booster auf Basis des Modells eines bekannten Boutique Herstellers. Mit ihm lässt sich die Lautstärke sehr stark anheben! Durch die sehr geringe Anzahl an Bauteilen ist dieses Gerät besonders für Einsteiger sehr gut geeignet.

Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Was außerdem noch sinnvoll ist:

  • Gehäuse: einfach oben selbst auswählen
  • 9V Batterie oder ein DC-Netzteil
  • Einen schöne Drehknopf für das Potentiometer, für 6,3mm Achse
  • Decal-, transparente oder Transfer-Folie für die Beschriftung


Effekt-Typ: Boost
Instrument: Gitarre

Anleitung + Pläne

Universalanleitung: Universelle Anleitung

Schaltplan und Platine: Schaltplan

Verdrahtungsplan: Verdrahtung

Stückliste: Stückliste

Effektgeräte bauen leicht gemacht: Effektgeräte bauen

Bewertungen (35)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
4
3 Sterne
1 Stern

Alle Bewertungen

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Die hilfreichste Artikelbewertung

3 von 3 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich
5 von 5 Tut genau was er soll!

Ich wollte einen Booster, der die Vorstufe meines Röhrenamps etwas kitzelt, um Gitarren mit Singlecoils auch bei niedrigeren Lautstärken einen schönen, singenden Ton OHNE viel Verzerrung zu entlocken. GENAU das macht dieser Booster perfekt! Gehe ich mit der Strat in den Clean-Kanal meines eher leise eingestellten HK Statesman EL84, klingt das ohne Booster etwas flach und leblos, interessant wird es erst ab der 12Uhr Stellung, des Volumenreglers. Dann aber eben auch extrem laut, selbst bei Gigs in größeren Locations ist das schnell zu viel. Ist der HardOne dazwischen - Regler am Boost auf ca. 11Uhr - bekomme ich den gleichen Ton schon bei wesentlich geringerer Lautstärke PLUS: Das Volumen Poti an der Gitarre lässt sich komplett benutzen um den Ton anzupassen! Der Booster verändert das Gitarrensignal dabei kaum, es wird lediglich einen Hauch frischer, was mir sogar sehr gelegen kommt. Auch vor einem Modeler oder Transistor-Amp kann der Booster hilfreich sein. Aus einem Fender Mustang mit eingestelltem Tweed Model bekommt man mit Strat und Booster z.B. einen authentischen Clapton-Ton hin mit viel Schmatz und Rumpeln hin.

Der Volumen/Gain Regler am Booster macht ein Kratzgeräusch (Crackle) beim Drehen, dies ist aber auch beim Vorbild so und liegt am Schaltungsdesign!

Der Bausatz war - wie bisher immer! - sehr gut zusammengestellt und einfach zu montieren. Alle gelieferten Teile und Kabel wirken hochwertig und langlebig. Ich habe schon mehrere Bausätze vom Musikding gebaut und alle laufen klaglos und sind robust! :-)

., 01.09.2013
Einträge gesamt: 4
4 von 5 Der Booster für kleines Geld.

Klasse Teil für den schmalen Geldbeutel. Macht was er soll.
Ich benutze ihn für Solos zum lauter bzw. leiser stellen. Es sind genug Gain Reserven im Booster reichlich vorhanden.
Meine einzige Bemängelung, der Fußschalter knackt im Signalweg.
Sonst ist der Booster auch für Anfänger im Aufbau sehr geeignet.
MFG
Oppi

., 24.04.2014
4 von 5 Sehr guter Bausatz !

Ist mein erster Bausatz. Alles sehr gut dokumentiert, sogar die Widerstände ! Zum Löten braucht man unbedingt eine neue Lötspitze, da sehr kleine Bauteile und Lötpunkte. Die Checkliste ist prima; alles Funktioniert. Kleiner Mangel: das Poti rauscht beim drehen. Das Signal kommt ohne Nebengeräusche; alles i.O.
Macht alles einen sehr wertigen Eindruck. Vielen Dank.

., 07.01.2016
4 von 5 2 Widerstände sollten getauscht

Besaß bereits einen gekauften Clone (vom Profi gebaut). Im Unterschied zu diesem brachte der HardOne !zunächst! weniger Höhen, klang vergleichsweise zu muffig - dabei mochte ich gerade diese leichte Höhenanhebung.
Nach Recherche war klar: im Original als auch im Clone waren als R1 und R3 nicht jeweils 1Mohm, sondern 10Mohm verbaut!
Also habe ich auch 10M verbaut - und war erstmal zufrieden!
Waren mir dann aber doch etwas zu viele Höhen, deswegen schaltbare Reduzierung der Werte geplant wie folgt:
je 7,5M einbauen und mit 3-Wege-Schiebeschalter dazu parallel je 1)nix - 2)8,2M - 3)5,1M.
- oder vielleicht 1)nix - 2)5,1M -3)3,3M.
Ansonsten war ich zufrieden. das Teil verzerrt bekannterweise auch, mehr oder weniger, je nach Poti-Stellung, klingt dabei aber gut - schon Röhrenartig.
Weiter geplant: Umschalter nicht für True Bypass, sondern den 100k Ausgangswiderstand auf ein 100k-Volume-Poti umschalten, dann ist Signal auch immer gebuffert

., 21.03.2016
4 von 5 Super Einstieg in den Effekte-Selbstbau

Der HardOne ist ein günstiger und guter Bausatz, wenn man einen einfachen Einstieg sucht um selbst Effekte zu bauen. Die Teile sind schnell verlötet und es ist alles dabei, was man braucht.
Der Klang ist einwandfrei, bei sehr hohen Boost-Stufen für mich ein wenig höhenlastig/kratzig (aber nicht zu schlimm)

Empfehlenswert!

., 26.05.2017
Einträge gesamt: 4


Kunden kauften dazu folgende Produkte