Das Llama - Overdrive Bausatz

Artikelnummer: 206

Kategorie: Overdrive

Gehäuse

ab 18,50 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-5 Werktage



Beschreibung

Das Llama ist ein heftig klingendes, rockiges Overdrive Pedal. Es kommt mit nur wenigen Teilen aus, und ist dadurch einfach zu bauen.

Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Nicht enthalten, aber außerdem noch sinnvoll:

  • Gehäuse: einfach oben selbst auswählen (das Gehäuse ist nicht gebohrt)
  • 9V Batterie oder ein DC-Netzteil
  • 2 schöne Drehknöpfe für die Potentiometer
  • Decal-, transparente oder Transfer-Folie für die Beschriftung

Die Stückliste und die komplette Anleitung dazu befindet sich hier:

Das Llama Anleitung und Pläne


Effekt-Typ: Overdrive
Instrument: Gitarre

Sounds

Hier einige Sounds des Llama:

Bewertungen (7)

Durchschnittliche Artikelbewertung

3 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

5 von 5 Weniger ist mehr.

Nach vielem Suchen nach einem transparenten (also den Charakter von Gitarre/Amp) Overdrivepedal für den Low- bis Mediumgain-Bereich bin ich nun auf dem Bausatz des Llamas hängen geblieben. Ob es nun ein Fuzz, Distortion oder einfach nur ein Overdrive ist, ist eigentlich egal. Von allem ein bißchen wohl.
Es klingt rauher und rotziger als typische OD-Pedale wie Screamer oder Bluesbreaker & Co., hat eine grobere Verzerrungsstruktur ohne das Signal zu vermatschen und kommt ohne Tone-Regler aus. Letzterer ist hier auch überflüssig - da das Pedal den Sound von Amp/Gitarre selbst nicht verändert, muss auch nichts nachjustiert werden, bzw. kann über den Tone-Regler der Gitarre erledigt werden. Das heißt aber auch, man sollte mit dem Grundsound seines Set-Ups zufrieden sein, das Llama korrigiert nichts, was an Gitarre oder Amp nicht gefällt.
Die Zerre selber ist schön fett, ich würde nass und grobkörnkig als Adjektive in die Runde werfen, wenn jemand fragt. Dabei bleibt sie immer schön klar und auch bei höheren Gainsettings klingt jeder Ton noch definiert.
Ich spiele eine Tele mit Texas Special Single Coils - zwar habe ich eine Serienschaltung, weiß aber nicht, ob das Pedal mit Humbuckern ebenso harmoniert.
Die Werte der Kondensatoren C1 bis C4 können auch nach persönlichem Geschmack mit anderen Werten ausgewechselt werden um den Zerrgrad oder -charakter etwas zu beeinflussen. C5 sollte man laut diverser Nerdstimmen im Internet mit einem Tentat-Kondensator auswechseln. Habe ich gemacht, klingt gut.
Nach zwei Wochen Probe und abendlichem Rumdaddeln kann ich sagen, dass das mein absolutes Lieblingspedal ist. Hat meinen Bluesbreaker und meinen DOD 250 verdrängt.
Das Bauen mach Spaß und ist einfach und schnell erledigt (die Volume-Verdrahtung ist im Plan nur fehlerhaft gekennzeichnet - V1 und V3 vertauscht). Mit Steckverbindungen kann man besagte Mods auch schnell mal beim Spielen ausprobieren und so auch einiges lernen, was die Funktionsweise von Pedalen angeht.
Absolute Empfehlung für jeden, der ein Pedal sucht, dass eigenständig und vielseitig ist und einfach nur Spaß macht, sowohl beim Spielen als auch beim Bauen.

., 21.07.2016
4 von 5 Bausatz mit kleinen Mängeln

Das Llama hat mich interessiert, weil es anders aufgebaut ist als die üblichen Verzerrer wie Tubescreamer, DOD und ihre Derivate.
Die Lieferung erfolgte fristgerecht nach 3 Tagen, das Päckchen traf am Samstag ein, so dass das Projekt am Wochenende abgeschlossen wurde. Die Bestückung der Platine war innerhalb einer Viertelstunde erledigt.
Es geht verdammt eng zu im Standard Gehäuse Typ B. Ein Bohrplan wird vom Hersteller/Verkäufer nicht mitgeliefert, habe jedenfalls keinen gefunden. Einem Anfänger würde ich ein größeres Gehäuse empfehlen, was den Aufbau wesentlich erleichtert.
Das Bohren des Gehäuses hat mich gute 4 Stunden gekostet. Dem Anfänger sei ein vorgebohrtes Gehäuse empfohlen, so denn eins verfügbar ist.
Es ist ein Verdrahtungsplan vorhanden, jedoch stellt sich mir die Frage, warum die im Bild dargestellten Farben nicht auch so geliefert werden. So fehlte die Farbe blau, was immerhin 6 von insgesamt 18 Drähten betrifft. Es wurden statt dessen die Farben gelb und weiß mitgeliefert, die im Verdrahtungsbild nicht verwendet werden.
Der Zusammenbau erfolgte am Sonntag. Die gelieferten Kabelstückchen sind relativ starr, so dass sie sich bei kurzen Biegeradien recht störrisch verhalten. Die mitgelieferten Abstandshalter für die Platine wurden nicht verwendet, es war einfach der Platz nicht da, die Platine wurde schwimmend eingebaut.
Das Gerät funktionierte auf Anhieb, nur den Drive hatte ich verkehrt herum verdrahtet. Die Schäfte der Potis sind zu lang, sie müssen gekürzt werden, damit die Knöpfe nicht in der Luft stehen.
Nun ja, einen kleinen Verdrahtungsfehler wird man sich ja mal leisten dürfen, wird bei Gelegenheit korrigiert. Klangbeschreibung: klingt wie ein Verzerrer.

., 15.11.2015
2 von 5 Ugly sound

At low gain is the sound is acceptable. Very raspy and sharp ugly sound at higher gain settings. I dont like it at all.

., 17.04.2014

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte